Zürcher Leu
Gymnasium Freudenberg
Kantonsschule Freudenberg Zürich
Gymnasium Freudenberg
 

Gutenbergstrasse 15
8002 Zürich
044 286 77 11
sekretariat@kfr.ch

Öffnungs- und Telefonzeiten Sekretariat:
Mo-Fr 07:30-12:30 Uhr
Mo+Di, Do+Fr 14:00-16:15 Uhr
Am Mittwochnachmittag bleibt das Sekretariat geschlossen.

 

EF Religion: Exkursion München (10.-13.11.2022)

Reisebericht nach Stichworten

Mit einer motivierten und gutgelaunten Gruppe verbrachten wir unsere Religionslehre-Exkursion in München. Das Wochenende mitten im November riss uns aus dem dichten Arbeitsalltag. Anhand von einigen Stichworten geben wir einen Eindruck unserer drei Tage.

Essen: Wir genossen die Mahlzeiten, welche zum allgemeinen Wohlbefindens viel beitragen. Diese waren extrem gut, bildeten ein schönes Gruppenerlebnis und waren global und vielfältig: wir assen persisch, chinesisch und deutsch.

Lustig: Es war einfach auch lustig, einmal mit anderen Jugendlichen als nur denjenigen aus der eigenen Klasse unterwegs zu sein.

Entspannt: Wir konnten auf freie, entspannte Art München entdecken und kennenlernen.

Autonomie: Es war angenehm, dass wenig Regeln vorgegeben wurden und eine schöne Gemeinschaft möglich war.

Bierkultur: Die alte, mönchische, bayrische Bierkultur war im Stadtbild und im Erleben herrlich deutlich.

Jüdisches Museum: Eine junge Israelin führte mit viel persönlichen Sätzen und starkem hebräischen Akzent durch die Dauerausstellung, was einen sehr authentischen Eindruck jüdischen Lebens hinterliess.

Synagoge: Wir erlebten die Synagoge Ohel Jakob von aussen und innen mit einem eindrücklichen Referat durch ein Gemeindemitglied. Er betonte in vielen Anekdoten, wie die deutsche und jüdische Kultur eine Einheit bilden.

Weisse Rose Museum: Der Besuch des kleinen Museums der Stiftung Weisse Rose war sehr spannend, fasziniert lasen wir uns durch die persönlichen Berichte der Studenten, Professoren und Künstler. Auch das klassizistische Hauptgebäude der Universität war in seiner Grösse und Gestaltung eindrücklich.

Freizeitgestaltung: Wir schätzten die Selbstverantwortung, konnten bei der Programmgestaltung mitbestimmen und eigene Interessen einbringen.

Dachau: Wir erlebten einen eindrücklichen Besuch der KZ Gedenkstätte Dachau bei neblig- kaltem Novemberwetter. Da wir im Unterricht bereits viel über den 2. WK gelernt und über den Nazionalsozialismus diskutiert hatten, besassen wir auch den nötigen Background.

Gaskammer: Eine Gaskammer, ein kleiner Raum, war historisch genau für Besucher:innen erhalten. Alles war detailgetrau beschrieben und vorstellbar.

Auszeit: Der Abstand von zu Hause und der Schule in dieser strengen Zeit tat gut. Zwar waren wir am Schluss alle müde, aber dennoch hatten wir uns erholt.

EF Klasse Religionslehre

Leitung: Eveline Saoud

Zurück zur Übersichtsseite der Berichte