Zürcher Leu
Gymnasium Freudenberg
Kantonsschule Freudenberg Zürich
Gymnasium Freudenberg
Alt- und neusprachliches Langgymnasium

Gutenbergstrasse 15
8002 Zürich
044 286 77 11
webmaster@kfr.ch

Sekretariat geöffnet:
Mo–Fr:
7:30–12:30,
14:00–16:15 Uhr
(Mittwoch-Nachmittag geschlossen)

Start am Gymi

Das Blasorchester eröffnete die Begrüssungsfeier für die neuen Erstklässlerinnen und Erstklässler mit beschwingten Melodien.
Auch für die neue Rektorin Valeria Gemelli war heute der erste Tag am Gymnasium Freudenberg. In ihrem Grusswort verglich sie die Situation der neuen Schülerinnen und Schüler mit Kosmonauten, die ins Weltall starten: Hart trainiert, mit einem klaren Ziel, leistungsbereit, offen für Neues, wissbegierig und bestrebt, einen Beitrag für die Zukunft der Menschen auf diesem Planeten zu leisten. Gut, wenn der Kontakt zum Control Center (der Familie) stets aufrechterhalten bleibt und der Teamgeist die einzelnen stärkt und zu Höchstleistungen ermutigt.

Prorektorin Lea Castiglioni betonte die umfassende humanistische Bildung, die unser Langgymnasium in Unterricht und Aktionen des Schulalltags verfolgt. Neben der Wissensvermittlung ist – wie dies auch an der Maturfeier im Juli betont worden ist – die ganzheitliche Persönlichkeitsbildung ein zentrales Bildungsziel.
Dass ein idealer Gymnasiast oder eine ideale Gymnasiastin sich für die Welt interessiert, sich engagiert, die eigene Klasse für ein gemeinsames Projekt zu begeistern vermag und und zum toleranten, friedlichen Zusammenleben der Menschen anstiftet, schilderte sie am Beispiel einer Mitschülerin aus einer ersten Klasse des vorletzten Jahrgangs.

Den Abschluss der Feier machten Schülerinnen und Schüler des Freifachs „Manege“ mit Akrobatik vom Feinsten.

Nach der Feier übernahmen die Klassenlehrpersonen ihre neuen SchülerInnen und begaben sich in die Klassenzimmer, wo die Eltern noch wichtige Informationen erhielten und danach entlassen wurden.

In der letzten Stunde des Morgens führten Schülerinnen und Schüler aus den fünften Klassen die Neuen durchs Schulhaus und erklärten ihnen das Wichtigste zum Alltag am Freudenberg.

Zurück zur Übersichtsseite der Berichte