Zürcher Leu
Gymnasium Freudenberg
Kantonsschule Freudenberg Zürich
Gymnasium Freudenberg
Alt- und neusprachliches Langgymnasium

Gutenbergstrasse 15
8002 Zürich
044 286 77 11
webmaster@kfr.ch

Öffnungs- und Telefonzeiten Sekretariat:
Mo-Fr 7.30-12.30 Uhr
Mo+Di, Do+Fr 14.00-16.15 Uhr
Am Mittwochnachmittag bleibt das Sekretariat geschlossen.

Besuch in der Biologie - Frühling in den Terrarien

Regelmässig spazieren Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer an den diversen Terrarien im Naturwissenschaftstrakt vorbei, häufig werfen sie dabei einen Blick auf neu ausgestellte Tiere, lesen aktuelle Berichte oder studieren Präparate.

Jetzt, im Frühling, ist es besonders spannend, den Tieren bzw. ihrem Züchter, Pfleger und Präparator Roger Meier einen Besuch abzustatten.
Die nachtaktiven vier Königspythons liegen zusammengerollt und energiesparend in geschützten Plätzen, der Korallenfingerlaubfrosch nähert sich und hofft auf Futter, die gelben Pfeilgiftfröschchen zirpen wie Grillen und sind etwas zurückhaltender, neugierig strecken die jungen Krokodilschwanzechsen ihre Köpfe aus dem Wasser, die schlanken Ringelnattern schlängeln sich elegant über Steine ins Wasser, ihre Terrarienkollegin bleibt vorsichtig im Hintergrund.
Auf Bewegung und Wärme reagiert auch der Axolotl, mit seinen Kulleraugen und dem runden Kopf ist er einer der Schülerlieblinge. Sogar der Igeltenrek, eigentlich nachtaktiv, lässt sich wecken und verzehrt, nach seiner sechsmonatigen Ruhephase, mit Genuss eine Grille. Ein schönes Highlight in ihren grossen, separaten Terrarien sind die beiden Pantherchamäleons, das grössere, grünblau schimmernde Männchen sowie das kleinere, braune Weibchen. Vor rund neun Monaten paarten sich die beiden und das Gelege entwickelte sich unter Roger Meiers Aufsicht erfolgreich, sodass nun junge Pantherchamäleons geschlüpft sind! Im gut beleuchteten Aquarium sind die einheimischen Molche herrlich und im Detail zu bewundern.

Zwischen Abmachungen mit Biolehrpersonen über Seziervorbereitungen und Experimente streut unser vielseitiger Biologieassistent im Gespräch mit mir Wissen über Tierpräparate, aktuelle Probleme der schweizerischen Amphibienwelt u.a.m. ein.

Herzlichen Dank für die Zeit, die vielen Tiergeschichten und für die Hege und Pflege der Freudenberger Tierwelt!

Text: Eveline Saoud

 

 

Bilder: Eveline Saoud, Roger Meier (Titelbild)

Zurück zur Übersichtsseite der Berichte